Willkommen

 

Die Bedingungen haben sich speziell was die sonnseitigen Touren/Wanderungen betrifft wieder der Jahreszeit entsprechend normalisiert. Der Schnee ist sonnseitig in unvergletscherten Bereichen nahezu zur Gänze abgeschmolzen!

 

Bitte holen sie Informationen bzgl Stubaier Höhenweg auf dem offiziellen Blog ein.

 

 

Eventuell auch einmal auf das SOLSTEINHAUS im Naturpark Karwendl ! Infos unter: www.solsteinhaus.at

Alle auf der Homepage verwendeten Bilder sind urheberrechtlich geschützt!

 

Bilder vergrößern-einfach anklicken!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

LIVEBILD


 

Franz-Senn-Hütten Blog

Herbstliches Farbenspiel

Derzeit wieder normale wenn auch herbstliche Bedingungen!

Sonnseitig trifft man auf überwiegend schneefrei Bedingungen! Schattseitig liegt ab ca. 2500m teilweise  Schnee. Die Gletscher sind überwiegend schneebedeckt!

Auf der Rinnenspitze
Der Altweibersommer (herbstliche Schönwetterphase)kommt...

`Nach dem Wintereinbruch!

Schattseitig liegt  oberhalb von etwa 2400m einiges an Schnee! Sonnseitig bessern sich die Bedingungen zusehends! Die Bedingungen am Stubaier Höhenweg betreffend verweisen wir auf den Blog dazu!

..dann sollte sonnseiter der Schnee recht schnell schmelzen!
Mit dem Schönwetter bessern sich sonnseitig die Bedingungen zusehend`s
Der Wintereinbruch brachte auf den Gletschern bis zu 50cm nNeuschnee!
Im Tal vermutet wohl kaum jemand, dass sich hier oben über der Wolkendecke ein toller Bergtag ankündigt!

Die Natur spielt im Herbst ihre ganze Vielfalt aus!

Lichbedingungen und Farben wechseln nahezu jede Woche- für Fotofreunde neben dem Frühjahr wohl die interessanteste Zeit!

Im Minutentakt ändern sich die Licht und Wolkenbedingungen- eine vielfältige Situation zum fotografieren!"
Gelegentlich schiebt sich die Wolkendecke höher herauf!
Von frühmorgens bis in den Abend hinein bietet dieser Standort faszinierende Ausblicke

Noch einmal bei Traumwetter

Steht heute der Ostgrat auf die Berglasspitze am Programm. Immer wieder ein recht alpines Unternehmen, allein schon wegen des Zu und Abstieges! Achtung: nicht in der tiefsten Scharte einsteigen-der Zustieg ist dort extrem steinschlaggefährdet!! Gerne bekommen Sie auf der Hütte nähere Infos zur Tour. Die klettertechnischen Schwierigkeiten bewegen sich zwischen dem II und VI Grad wobei die Stelle im VI Grad auch A0 geklettert werden kann. Trotzdem ist V+ obligatorisch!!